BACKBLOG
da gibt es ein gebäck, das lässt, wenn man es beim namen nennt, meinen weibl. bekanntenkreis in - fast möchte ich sagen hysterische - verzückung verfallen.

und da eine (mir schleierhafte) fügung es eingerichtet hat, dass ich unter die mehlspeisbäcker geraten bin, habe ich mich versucht.

man sagt, es sei die königsdisziplin (siehe verzückung) der keksebackkunst. um der wahrheit genüge zu tun gestehe ich: die fotos zeigen meinen bereits vierten versuchsdurchgang(fragen Sie bitte nicht nach versuch eins und zwei oder drei, ich würde lügen und/oder leugnen;)

für mich wird das geheimnis dieses gebäcks ein geheimnis bleiben. ja, eh, nimmt man eines davon in den mund, sind sie wie ein wölkchen auf der zunge und schmelzen sofort wie ein schneeflöckchen...aaaber..kaum wage ich es zu sagen...
franz. macarons.

sie sind..........................süss.
und was, bitte, ist an diesen dingern sonst noch dran, dass sie derart verherrlicht werden?!




sid am 08.Mär 13  |  Permalink
Na wuii und das mitten in die Fastenzeit rein ; ))

Sag mal - ist das schwarzes Backpapier?
Ich hab beim Möbelschweden zu direkt in eine Lichtquelle gesehen und hab seitdem ein bisserl Sehschwirigkeiten.

seemuse am 16.Mär 13  |  Permalink
ja
das ist schwarzes immerwiederverwendbares, backpapier

sid am 16.Mär 13  |  Permalink
Nicht schlecht.
Wo bekommt man das?